Gemeinschaftsübung im Kindergarten Weiler

Am Freitag, den 09.09.2016, ertönten gegen 18:30 in Weiler, Luxem, Reudelsterz und Nachtsheim die Sirenen und Funkmeldeempfänger. Alarmiert durch die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) in Kottenheim rückten zügig knapp 60 Wehrleute zum Kindergarten in Weiler aus. Gemeldet war ein Brandereignis mit drei vermissten Personen. Als erste Einheit vor Ort begannen die Kameraden aus Weiler für dem Außenangriff. Hierbei unterstützte sie die Feuerwehr Luxem nach dem Eintreffen. Die Aufgaben der Feuerwehr Nachtsheim lagen in der Menschenrettung und dem Innenangriff. Mit zwei PA-Trupps ging es in das Gebäude, während ein weiterer Trupp unter schwerem Atemschutz draußen für den Notfall gewappnet verweilte. Eine Wasserförderung über eine lange Wegstrecke errichteten die Reudelsterzer Wehrleute von der Hauptstraße bis zum Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12) der Feuerwehr Nachtsheim und bauten einen weitere Außenangriff auf. Schnell fanden die Atemschutzgeräteträger die vermissten Personen im Gebäude und brachten sie aus dem Gefahrenbereich. Anschließend belüfteten die Kräfte den Kindergarten und „Feuer aus“ konnte gemeldet werden. Zum Testen der Leistungsfähigkeit des Wassernetzes setzten die Kameraden bis zu 9 Strahlrohre ein. Bei der Besprechung im Anschluss an die Übung zeigten sich alle Beteiligten und Beobachter, darunter Einsatzleiter Marco Schüller und der 2. stellvertretende Wehrleiter Andre Bauer, sehr zufrieden.

20160909-gemeinschaftsuebung-weiler-1

20160909-gemeinschaftsuebung-weiler-2

20160909-gemeinschaftsuebung-weiler-3

Schauübung in Anschau

Pressemitteilung der Feuerwehr Anschau

Auch in diesem Jahr möchten wir anlässlich der Anschauer Kirmes eine Schauübung abhalten, um alle interessierten Gästen den Leistungsumfang der Freiwilligen Feuerwehren zu präsentieren. Diese Schauübung findet am Freitag, 02. September 2016 um 19.00 Uhr auf dem Schützenplatz in Anschau statt.

Bei unserer Veranstaltung möchten wir für die Allgemeinheit Schadenssituationen simulieren, in die jeder geraten kann und darüber informieren, welche Hilfeleistungsmaßnahmen bei den Feuerwehren zum Einsatz kommen.

Nachdem wir im Vorjahr auf die Gefahren eines Küchenbrandes und die Reaktion beim Löschversuch eines Fettbrandes mit Wasser präsentieren konnten, werden wir in diesem Jahr eine Schadenssituation im Straßenverkehr darstellen. Auch wenn die Fahrzeuge immer sicherer werden, so ist in zahlreichen Fällen dennoch die Hilfe der Feuerwehren erforderlich, um Personen bei Unfällen im Straßenverkehr zu retten.

Bei der Schauübung am Freitag, 02. September 2016 wird die Feuerwehr Anschau von den Kameraden der Feuerwehr aus Nachtsheim unterstützt, die über entsprechendes Gerät und Wissen hinsichtlich der technischen Hilfeleistung verfügt.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus Anschau und Mimbach laden wir zu dieser Veranstaltung zum Beginn der Anschauer Kirmes auf dem Schützenplatz recht herzlich ein. Selbstverständlich sind auch alle interessierten Gästen und Feuerwehrkameraden aus den benachbarten Ortschaften herzlich willkommen. Über eine zahlreiche Beteiligung würden wir uns sehr freuen.

20121219 VU B410

Heckenbrand in Nachtsheim

In der Mittagszeit alarmierte man uns zu einem Heckenbrand in Nachtsheim. Mittels Schnellangriff löschten wir die Hecke ab und rückten wieder ins Gerätehaus ein.

Die Sirene ertönte aufgrund eines Zufalls doppelt. Grund hierfür waren zwei verschiedene Meldewege. Eine Person nutzte den Feuermelder am Gerätehaus und informierte dort die eintreffenden Wehrleute. Ein weiterer Beobachter meldete das Feuer zeitgleich über die Notrufnummer 112.

20160818 Heckenbrand

 

Gemeldeter Gebäudebrand in Münk

Heute alarmierte die Leitstelle Koblenz die Feuerwehren Münk, Boos, Ditscheid und Nachtsheim über Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem gemeldeten Gebäudebrand. Bereits auf der Anfahrt stellte sich heraus, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden und das Feuer durch die Besitzer gelöscht werden konnte. Vor Ort durchsuchten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle noch auf weitere Glutnester und rückten zügig wieder ein. Ebenfalls im Einsatz waren die Kameraden aus Kottenheim in der Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ), der Rettungsdienst und die Polizei.

20160816 Gebäudebrand Münk 1

20160816 Gebäudebrand Münk 2