Gemeldeter Verkehrsunfall in Kottenheim

Am 08.06.2020 gegen 16:30 Uhr wurde unsere ELW Besatzung zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person nach Kottenheim alarmiert, der durch einen „eCall“-Notruf eines Neufahrzeugs ausgelöst wurde. Das Fahrzeug wurde zwar durch die übermittelten Standortdaten von den Kameraden aus Kottenheim ausfindig gemacht, jedoch konnten keine Spuren eines Unfalls festgestellt werden. Der Einsatz wurde somit bereits auf der Anfahrt abgebrochen.

Auslaufende Betriebsstoffe – B410

Heute morgen gegen 10 Uhr wurden wir aufgrund auslaufender Betriebsstoffe zur B410 zwischen Nachtsheim und Lind alarmiert. Dort war es zuvor zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein LKW mit Hubsteigegerät war aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, hatte sich in ein Getreidefeld überschlagen und war dort auf der Seite zum Liegen gekommen. Unsere First Responder Einheit war direkt vor Ort und konnte den nur leicht verletzten Fahrer an den Rettungsdienst übergeben. Die Bergung des verunfallten Fahrzeugs nahm noch einige Stunden in Anspruch und die B410 musste kurzzeitig voll gesperrt werden. Im Einsatz waren die Feuerwehr Nachtsheim, Wehrleitung und ELW der Verbandsgemeinde sowie Rettungsdienst, Straßenmeisterei, Abschleppdienst und Polizei.








 

Gemeldeter Verkehrsunfall in Ettringen

Heute wurde unsere ELW Mannschaft zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Ettringen alarmiert. Dort eingetroffen stellte sich heraus, dass es sich lediglich um eine Fehlfunktion eines Notfall-Meldesystems in einem neuartigen Fahrzeug handelte. Eine technische Hilfeleistung war nicht erforderlich. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Ettringen und Kottenheim, Wehrleitung, FEZ und ELW der Verbandsgemeinde sowie der DRK-Ortsverein Ettringen.

Verkehrsunfall Nettetal

Heute wurde unsere ELW-Mannschaft zu einem Verkehrsunfall ins Nettetal, L83, Nähe Schloss Bürresheim alarmiert. Dort war ein Motorradfahrer von der Fahrbahn abgekommen und ca 15 Meter in eine Böschung gestürzt. Nach erfolgter medizinischer Erstversorgung wurde der Verletzte von den Einsatzkräften geborgen und mit dem Rettungshubschrauber ins KH verbracht. Im Einsatz waren die Wehren aus St. Johann und Ettringen, die Wehrleitung, FEZ und ELW der Verbandsgemeinde Vordereifel sowie Polizei und Rettungsdienst mit Hubschrauber.